Jahreslosung 2016 Nehmt einander an wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. (Römer 15, 7)


news

Liebe Gemeinde

Kennen Sie Thomas?
Den Jünger von Jesus? Der nicht dabei war als Jesus sich nach seiner Auferstehung zeigte? Dem die Anderen davon erzählten und der dann sagte: „ Wenn ich nicht in seinen Händen die Nägelmale sehe und meinen Finger in die Nägelmale lege und meine Hand in seine Seite lege, kann ich’s nicht glauben.“ Als der ungläubige Thomas ist er in die Geschichte eingegangen.
Und das alles nur, weil er an jenem Abend nicht dabei gewesen ist, als Jesus bei den anderen Jüngern war! Er konnte nicht glauben, was er nicht gesehen hatte. Er musste es erst mit eigenen Augen sehen, ja begreifen im wortwörtlichen Sinne.
Viele Leute sagen: „Jetzt ist Ostern schon wieder vorbei.“ Schaue ich mir die Ostergeschichten an, dann denke ich: Jetzt geht es erst los! Ostern – Auferstehung - das muss erst begriffen werden.
Am Ostermontag lasen wir in den Gottesdiensten in der Bibel von den Emmaus – Jüngern. Sie sind benannt nach ihrem Dorf Emmaus, in das sie unterwegs waren nach Ostern. Ihnen begegnete Jesus auf dem Weg, doch sie erkannten ihn nicht. Sie waren ganz gefangen in ihrer Trauer darüber, dass Jesus am Kreuz gestorben war. Erst als sie ihn in ihr Haus einluden und mit ihm zu Tisch saßen und er für das Brot das Dankgebet sprach und es austeilte, da begriffen sie wer er war.
Die Emmaus-Jünger brauchten erst die Gemeinschaft am Tisch und die vertraute Geste des Brotbrechens ehe sie merkten, wer ihr Gast war. Thomas musste erst Jesus anfassen ehe er begreifen konnte: „Jesus ist auferstanden!“ Auf einem Gemälde von Caravaggio steckt er seinen Finger ganz tief in die Wunde, die Jesus hat.
Und Sie? Und ich? Auch wir können wohl Ostern nicht sofort fassen. So wie es nicht von einem Tag auf den anderen Frühling wird. Es braucht seine Zeit. Auferstehung geht noch viel tiefer als das alljährliche Erwachen der Natur.
Ich wünsche Ihnen und mir, dass wir ‚begreifen’, was Ostern bedeutet.
Auch im Namen von Pastorin Borm - Pastorin Engel